MINT: Tulpen für Brot 2018

tulpen fuer_brot_2018_20180118_2057201649Am Mittwoch haben wir über 300 Blumenzwiebeln in Töpfe gepflanzt. Der Hausmeister bringt sie in unseren Schulgarten und deckt sie mit einer Plane und Sand zu. Dann wachsen Wurzeln aus den Zwiebeln, damit sie Nahrung und Wasser bekommen. Wenn ein Trieb aus den Zwiebeln wächst, holen wir die töpfe im Frühling wieder aus dem Schulgarten. Wir verpacken sie dann in der Schulhalle und verkaufen sie in Bruch und Dreis. Das Geld schicken wir dem Mann von "Tulpen für Brot", der uns die Blumenzwiebeln geschenkt hat. Der Gärtner aus Dreis hat uns auch viele Zwiebeln geschenkt. Es waren auch ganz dicke dabei. Die dickste Blumenzwiebel steht in einem Topf in unserer Klasse. Sie heißt Amaryllis.