Willkommen bei der Grundschule Dreis!

Titel IMG_4351 Klein

Meine Pilzwanderung

krause glucke_20201006_1358755373

Die Krause Glucke

Die Krause Glucke ist eine parsitische, essbare Pilzart, sie sehr schmackhaft zubereitet werden kann. Sie wächst an Baumstämmen. Ihr Name sagt schon, wie sie aussieht, ganz krausig wie ein Schwamm. Man nennt sie auch Fette Henne. Die Krause Glucke könnte man leicht mit einem Korallenpilz verwechseln, der ist allerdings giftig!

Dieses Jahr gibt es überhaupt nicht so viele Pilze, weil es kaum geregnet hat. Im trockenen Boden wachsen keine Pilze (Pflanzen). Als Pilzsammler darf man nie verraten, wo man die Pilze gefunden hat.

Achtung! Nie ohne einen erfahrenen Pilzsammler Pilze suchen gehen!

 

Begegnung mit Wissenschaft und Kunst

jedem kind_seine_kunst_20201001_2011566980

"Kultur macht stark"

"Jedem Kind seine Kunst"

wissensshow 20201001_1144616993

"Wissensshow"

Auch in diesem Schuljahr ermöglichen wir unseren Schulkindern wieder die Begegnung mit Künstlern und Wissenschaftlern in Projekten, die teilweise über das Land gefördert werden.

Der Trommelbauer Matthias Engel Koch aus Trier und die Bildhauerin Heike Löwentraut arbeiten wöchentlich mit ihnen an ihren Projekten.

Dr. Sascha Ott widmete seine diesjährige Wissensshow dem Thema "Energie", um an die Inhalte der vergangenen Projektwoche "Erneuerbare Energien" anzuknüpfen.

 

Herzlich willkommen an unserer Schule!

einschulung 20201001_1079116814Für 19 Erstklässler und ihre Klassenlehrerin, Frau Tanja Teusch, hat am 18.08.20 der Unterricht an unserer Schule begonnen. Auf dem Schulhof wurden die "Neuen" als "Jungbienen" aufgenommen. Ein Bienentanz der Drittklässler umrahmte die Feier.

Sie haben sich bereits gut eingelebt. Wir wünschen ihnen, dass sie all ihre Talente im Laufe der Schuljahre bei uns entfalten können.

 

Auszeichnung als "Nachhaltige Schule"

plakette nachhaltige_schule_20200707_1205335296

„Unsere Schulen sind nachhaltig, sie sind umweltbewusst und überaus engagiert. Trotz der Corona-Krise und den Schulschließungen haben 46 Schulen aller Schularten an der von der Landesschüler*innenvertretung und dem Bildungsministerium initiierten Ausschreibung „Nachhaltige Schule“ teilgenommen. Das ist eine großartige Rücklaufquote, über die wir uns sehr gefreut haben. Ganz ausdrücklich erwähnen möchte ich, dass aus dem Engagement der Landesschüler*innenvertretung eine so weitreichende landesweite Bewegung entstanden ist. Das zeigt, dass wir in Rheinland-Pfalz eine unglaublich aktive Schülerschaft haben und wir gemeinsam sehr viel bewegen können“, sagte Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig anlässlich der Feierstunde am Dienstagnachmittag in Mainz.

„Auch wenn die Corona-Krise derzeit viele Themen verdrängt, Klimaschutz und Nachhaltigkeit stehen nach wie vor ganz oben auf der Agenda. Und genau dort gehören sie auch hin. Mit unseren Runden Tischen sowie der Ausschreibung haben wir in Rheinland-Pfalz gezeigt, dass wir gemeinsam mit der gesamten Schulfamilie und vielen Partnerinnen und Partnern daran arbeiten, nachhaltiger zu werden. Und das tun wir weiter mit vielen kleinen und großen Projekten an vielen unserer Schulen mit großem Erfolg. Ein herzliches Dankeschön an alle, die daran engagiert und voller Herzblut mitwirken“, so Bildungsministerin Stefanie Hubig abschließend.

 

Personelle Veränderungen im Schulelternbeirat

Mitglieder des Schulelternbeirats ab Schuljahr 2020/21:

Frau Monika Dörbandt (Schulelternsprecherin)

Frau Miriam Neukirch

Herr Sascha Serwaty

 

Laufen lohnt sich für die Dreiser Schulkinder

laufabzeichen 2020_20200610_2066150692

Im Jahr 2019 haben wieder alle SchülerInnen unserer Schule ihr Laufabzeichen bestanden. Dafür erhält die Schule für die Anschaffung von Sportgeräten einen Gutschein in Höhe von 100 €.

 

Känguru-Wettbewerb 2020

kaenguru 2020_20200610_1063602959

Wer erkennt die jeweils drei besten TeilnehmerInnen aus den Klassen 3 und 4? Sie lächeln übrigens hinter ihrem Mund-Nasen-Schutz! Maja F. hat mit der höchsten Punktzahl das schöne Känguru-T-Shirt gewonnen.

Wir freuen uns, dass alle SchülerInnen der beiden Klassen während der Schulschließung von zuhause am alljährlichen Mathematik-Wettbewerb teilgenommen haben. Heute erhielten sie ihre Urkunde und als Anerkennung für ihre Teilnahme einen Knobelwürfel.

 

Wir gratulieren zum Dienstjubiläum!

dienstjubilaeum 20200605_1675517747

Wir gratulieren Frau Tanja Teusch zu ihrem 25-jährigen Dienstjubiläum. Frau Teusch hat in ihrer bisherigen Arbeit mit viel Einsatz und Freude das Fundament für den weiteren Lebensweg vieler Schüler geschaffen. Wir wünschen ihr weiterhin viel Freude bei der Ausübung ihrer Arbeit.

 

Zahnpflege „zahlt“ sich auch in Corona-Zeiten aus

Dass sich die Zahnpflege im doppelten Sinne auszahlt, bestätigten die Grundschülerinnen und -schüler der 3. und 4. Klasse der Grundschule Dreis, die beim Wettbewerb der Jugendzahnpflege die diesjährigen Gewinner sind.

Alle Grundschüler der 2. bis 4. Klassen hatten zu Beginn des Schuljahres 2019/20 über ihre Schule eine Aufforderung zur Kontrolle der Zähne durch ihren Zahnarzt erhalten. Prämiert wurden die Klassen, die die Bestätigung des Zahnchecks am vollständigsten und am schnellsten an die Arbeitsgemeinschaft zurückgemeldet haben.

Die Schüler der 3. und 4. Klassen der Grundschule Dreis hatten es geschafft, 100 % der Rückmeldungen als Nachweis der zahnärztlichen Vorsorge in der Geschäftsstelle einzureichen.

Da durch die Corona-Situation eine Gewinnübergabe direkt an die Schüler nicht möglich war, überreichte die Geschäftsstellenleiterin Frau Erken-Müller der Schulleiterin Frau Tömmes die Preisgelder sowie eine Urkunde für die beiden Siegerklassen.

Zusätzlich erhielten alle Siegerkinder einen Max-Schrubbel-Rucksack und eine Reisezahnbürste, aber auch die Klassenlehrer/Innen wurden für ihre Unterstützung während dieser Aktion mit einem Geschenk belohnt.

Die Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege gratuliert allen Siegerkindern herzlichst und freut sich sehr über diese tolle Leistung.

 

Information des Ministeriums zur Schulschließung

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

 

ab Montag, dem 16.3.2020, bleiben die Schulen aufgrund einer Allgemeinverfügung

des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie (MSAGD) aus

Gründen des Infektionsschutzes bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien

am 17. April 2020 für den regulären Betrieb geschlossen. Dies bedeutet, dass weder

Unterricht noch sonstige schulische Veranstaltungen stattfinden.

Davon nicht betroffen ist das einjährige Praktikum der Schülerinnen und Schüler der

Fachoberschulen, das weiterhin in den Praktikumsbetrieben stattfindet.

Von der Schulschließung ausgenommen sind zudem einige Förderschulen, deren

Betrieb für die Betreuung und Versorgung besonders beeinträchtigter Kinder und

Jugendliche unverzichtbar ist. Diese Schulen und die betroffenen Eltern wurden

unmittelbar informiert.

Für Eltern, die nicht in der Lage sind, eine Betreuung ihrer Kinder sicherzustellen, wird eine Notfallbetreuung angeboten. Dies gilt zunächst an allen Schulen, die nicht bereits durch das Gesundheitsamt geschlossen wurden.

Wir bitten darum, sich vorrangig selbstständig um die Betreuung Ihres Kindes zu

bemühen (z.B. durch Absprachen mehrerer Eltern, die gegenseitig die Kinder

betreuen). Dabei sollte jedoch nicht auf Personen zurückgegriffen werden, bei denen

es sich aufgrund ihres Alters und ihres Gesundheitszustandes um eine besonders

gefährdete Person handelt.

Soweit dies nicht möglich ist, steht Ihnen in Ihrer Schule eine Notbetreuung zur

Verfügung, unter Umständen aber nicht im selben Umfang wie im regulären

Schulbetrieb.

Für Schülerinnen und Schüler in der Notfallbetreuung wird ein an die Situation

angepasstes pädagogisches Angebot sichergestellt.

Für die Schülerinnen und Schüler, die zu Hause bleiben, werden seitens der Schule

differenzierte Lern- und Unterrichtsmaterialien zur Verfügung gestellt.

Abiturprüfungen und sonstige Abschlussprüfungen werden in Abstimmung mit dem

Gesundheitsministerium grundsätzlich durchgeführt. Allen Schülerinnen und Schülern wird damit ermöglicht, ihre Prüfung abzulegen. Die Prüfungen für das mündliche Abitur werden wie geplant ab dem 16. März durchgeführt. Ist das aus organisatorischen Gründen nicht möglich, können die Prüfungen verschoben werden. Die Schule wird Sie umgehend darüber informieren.

Auch während der Zeit der Schulschließung ist Ihre Schule grundsätzlich erreichbar

und steht für etwaige Fragen zur Verfügung.

 

Seite 1 von 6